3 Minuten Lesezeit (690 Worte)

ICAO Sprechfunkzeugnis

ICAO Sprachprüfung ICAO Sprachprüfung

Heute möchten wir einen Gastbeitrag von Andreas Altheimer veröffentlichen zum Thema "ICAO-Sprechfunkzeugnis":

Im letzten Jahr habe ich mir endlich Zeit für die Fliegerei genommen, mir einen Luftsportverein in Bad Vöslau gesucht und mit viel Elan und Schweiss begonnen, an meinem PPL zu arbeiten. Nach 4 Monaten, im November 2022, war es dann auch endlich soweit:

Medical, Theorie, Funksprechzeugnis, sowie alle progress-checks der praktischen Ausbildung waren abgeschlossen und ich war bereit für die praktische Prüfung. 

So ganz nebenbei wurde mir dann offenbart, dass ich noch eine ICAO Sprachprüfung absolvieren muss, da ich ja wohl auch ins Ausland fliegen (und dort auch funken) möchte. Die Notwendigkeit dafür hat sich mir nicht sofort von selbst erschlossen, da ich ja bereits ein englisch-sprachiges Funksprechzeugnis absolviert hatte. Da ich meinen Termin für meine praktische Prüfung bereits vereinbart hatte und der Termin nur noch 7 Tage weit weg war, habe ich entsprechend überhastet begonnen, online zu recherchieren und mich auf die Suche nach der effizientesten Lösung gemacht.

 

Was ich vor der Prüfung durch eine kurze Online-Recherche erfahren habe:

  • Die englische ICAO Sprachprüfung benötigt jeder deutschsprachiger Pilot, der im nicht deutschsprachigen Ausland funken möchte
  • Es können drei Sprechfunk-Level erreicht werden: 4,5 und 6. Welches Level erreicht wird, entscheidet der Prüfer. Der Prüfling kann nicht entscheiden, für welches Level er „eine Prüfung absolvieren“ möchte
  • Es ist aber durchaus sinnvoll, dem Prüfer im Vorfeld mitzuteilen, welches Level man generell erreichen möchte. Entsprechend wird er innerhalb seines Ermessens-Spielraumes die Fragen in die eine oder andere Richtung auslegen
  • Level 4 muss nach 5 Jahren erneuert werden
  • Level 5 muss nach 6 Jahren erneuert werden
  • Level 6 gilt auf Lebenszeit und muss nicht erneuert werden.

 

Schnell habe ich festgestellt, dass die von Vereinen  und Flugschulen angebotene Sprachprüfung oft persönliche Anwesenheit erfordert. Jedoch findet man auch diverse spezialisierte Online-Anbieter, die das Ganze im Rahmen eines Web-Meetings anbieten. 

Nach einem kurzen Vergleich habe ich mich dann für einen Anbieter entschieden und habe mir gleich einen Termin für den nächsten Tag im Online-Kalender ausgesucht. Die Abstimmung und Kommunikation war sehr gut strukturiert und sehr übersichtlich. Kurz vor der Prüfung habe ich noch eine E-Mail mit dem Ablauf der Prüfung  und eine Liste der dafür benötigten Unterlagen erhalten (z.B. benötigt man seinen Personalausweis, den man zu Beginn einmal in die Kamera halten muss). Am Tag der Prüfung habe ich mich über einen Link, den ich zuvor per E-Mail erhalten habe, eingewählt und schon ging es los.

 

Hier ein paar Notizen zum Aufbau und Ablauf der Prüfung:

  • Die Prüfung dauert ca. 45 min.
  • Die Prüfung besteht aus zwei Teilen 
  • Im ersten Teil der Prüfung werden konkrete Fragen gestellt, die es zu beantworten gilt. Hier ein Beispiel: “Considering the current state of cockpit automation, do you think it would be safe to fly without a copilot in the future?” Des weiteren kann es sein, dass Funkfrequenzen, etc. vorgelesen werden müssen. Des weiteren musste ich zwei Bilder (mit Bezug zur Fliegerei) beschreiben
  • Im zweiten Teil wird ein offenes Gespräch mit dem Prüfger geführt. Meistens ergibt sich die Themen hier von selbst: “wie bist du zur Fliegerei gekommen”, “was fliegst Du am liesten”, etc.

 

Nach Absolvierung der Prüfung gab es noch ein paar Minuten angenehmen Smalltalk mit dem Prüfer, der mich über die nächsten Schritte informiert hat. Im Anschluss wurde die aufgezeichnete Prüfung noch von einem Zweitprüfer angehört und auch von ihm benotet. Bereits nach 12 Stunden hatte ich dann mein Prüfungsergebnis im Postfach. 

Da es im Internet diverse Online-Anbieter gibt und man recht wenig zum Ablauf und Aufbau der Prüfung findet, habe ich mich dazu entschlossen, einen kleinen Anbietervergleich zum Thema ICAO Sprachprüfung zu erstellen. Dies ist der erste Vergleich den ich auf pplvergleich.com veröffentlicht habe. Dieser soll kontinuirlich um weitere Anbieter ergänzt werden. Derzeit werden dort 5 Anbieter miteinander verglichen. Inn den nächsten Wochen sollen weitere 10 Anbieter folgen. 

Der Vergleich beinhaltet nicht nur einen preislichen Vergleich der Anbieter, sondern hält auch ein paar relevante Informationen zum Ablauf der Prüfung, sowie ein paar Beispielfragen.

Allgemein ist mein Ziel mit pplvergleich.com, für mehr Preistransparenz und einen besseren Informationsfluss am Ausbildungsmarkt der allgemeinen Luftfahrt  zu sorgen. So werden weitere Vergleiche bzgl. Theorie-, Funk-, und Praxis-Ausbildung folgen.

4
×
Bleibe informiert!

Abonniere den Blog und erhalte eine eMail sobald es ein Update gibt:

Entwicklung der elektrisch angetriebenen Diamond e...
Drohnen: Einsatzmöglichkeiten, Vorteile und Nachte...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Donnerstag, 23. Mai 2024

Sicherheitscode (Captcha)